Historische Jubiläen als kollektive Identitätskonstruktion: by Catrin B. Kollmann

By Catrin B. Kollmann

Historische Jubiläen stützen eine Erinnerungsgemeinschaft bei der Bildung ihrer Identität. Das Erleben von Gemeinschaft dient dazu sich als Einheit wahrzunehmen, in erinnerungskultureller aber auch sozialer Hinsicht. Auch ökonomische und politisch-normative Aspekte begleiten die gängigen Jubiläumsformen unserer Gegenwart.
In einer allgemeingültigen theoretischen Grundlegung wird gezeigt, wie sich in Jubiläen historische Erinnerung ausdrückt, in welcher Hinsicht sie Ergebnisse der kollektiver Bedürfnisse sind, wie sich dieses Kollektiv konstruiert und welche Absichten und Formwerdungen sie begleiten. Die Stadt Höchstädt an der Donau bietet für einen synchronen und diachronen Abgleich ein ideales Untersuchungsbeispiel. Neben dem Gedenken an die Schlacht bei Höchstädt vom thirteen. August 1704 und einem konstanten Erinnern daran seit 1954 in Ausprägungen vom Gedenktag bis zum großen "runden" Jubiläum, beging die Stadt auch ein eindeutig positiv konnotiertes Stadtjubiläum. Inwieweit sich die Grundbedingungen für das Erinnern dabei gleichen oder unterscheiden, läßt Rückschlüsse auf die Prozesse der Identitätsbildung einer Gemeinschaft zu.
Nicht zuletzt kann das typologische Raster dazu genutzt werden, ein Leitfaden für die examine, Planung und Gestaltung kultureller Praxis zu sein, der für die praktische Arbeit mit unterschiedlichsten Erinnerungsgemeinschaften auf kleinstteiligen kommunalen Ebenen bis hin zu supranationalen Erinnerungskollektiven genutzt werden kann.

Show description

Continue reading "Historische Jubiläen als kollektive Identitätskonstruktion: by Catrin B. Kollmann"

"Dem Sempachersee kommt die Gülle hoch" (Berner Forschungen by Bettina Scharrer

By Bettina Scharrer

Ab Mitte der 1970-er Jahre löste das „Seesterben“ im Luzerner Mittelland, welches größtenteils durch titanic Düngereinträge seitens einer bodenunabhängige Masttierhaltung verursacht wurde, eine lang anhaltende Debatte um die Problematik von intensiver Tierhaltung und Gewässerverschmutzung aus. Anhand dieses aussagekräftigen Beispiels wird in vorliegender Arbeit nachgezeichnet, wie die Gesellschaft im Zeitraum von 1976 bis 2003 mit diesem dringlichen Umweltproblem umging, nach Ursachen forschte und verschiedene Handlungsstrategien zur Problemlösung entwickelte. Die Gestaltungsräume umweltund gewässerschutzpolitisch motivierter Massnahmen wurden von Beginn an durch die der Agrarpolitik inhärenten Pfadabhängigkeiten mitbestimmt und empfindlich eingeengt. Der dadurch entstehende Interessenskonflikt, das entsprechende Ringen um eine Kompromissfindung, als auch die gesellschaftliche Perzeption des Umweltproblems „Seesterben“ und der Überdüngungsproblematik werden mit dieser Studie erstmals umwelthistorisch aufgearbeitet.

Show description

Continue reading ""Dem Sempachersee kommt die Gülle hoch" (Berner Forschungen by Bettina Scharrer"

Die Wahl Lothars III. - Hintergründe und Bewertung der by Anke Seifert,Claudia Breisa

By Anke Seifert,Claudia Breisa

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Historische Fakultät), 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Von der Wahl und der darauf folgenden Regierungszeit Lothars III. wird oft behauptet, sie sei nur eine kurze "störende Unterbrechung der Herrschaftsfolge" der salisch-staufischen Königsherrschaft gewesen. Die Wahl des Sachsenherzogs markiert jedoch den Höhepunkt einer krisenhaften Peri-ode, die das Reich seit dem Beginn des Investiturstreits zwischen Kaiser Heinrich IV. und Papst Gregor VII. durchschritt. Aus diesem Grund erscheint es notwendig, die komplizierten Vorgänge des Investiturstreits und die Herrschaft der beiden daran betei-ligten Könige Heinrich IV. und Heinrich V. zu betrachten. Während des Investitur-streits lassen sich zwar der deutsche König und der Papst als eindeutige Gegenspieler identifizieren, zusätzlich dazu bildete sich jedoch eine schlagkräftige competition mäch-tiger Fürsten, die so genannten Großen des Reiches.

Ihr Verhalten interessiert uns auch im dritten Teil dieser Arbeit, in dem die Nachfolge-regelungen der Salierzeit und die Ausgangssituation nach dem Tod des letzten Saliers, Heinrich V., genauer analysiert werden sollen. quickly jeder Herrscher versuchte, seine Nachfolge schon früh zu sichern. Doch welche Rolle spielten die Fürsten dabei?
Die Beteiligung der Großen des Reiches ist nachweisbar. Wir werden der Frage nach-gehen, ob sie eher als Statisten fungierten, die dem Wunsch des Königs ohne Einwände zustimmten, oder ob sie gemeinsam mit dem amtierenden Herrscher über die Nachfol-geentscheidung verhandelten.

Nach dem Tod des letzten kinderlosen Saliers fand 1125 die Wahl Lothars III. statt, über die wir durch die „Narratio de electione Lotharii Saxoniae ducis in regem Roma-norum“ ausführlich unterrichtet sind. Daher widmen wir uns im Folgenden der allge-meinen Quellenlage zur Wahl von 1125 und der Narratio im Besonderen.

Die Beschreibung der im V. Teil dieser Arbeit vorgestellten Hauptakteure der Wahl erscheint notwendig, da sie bereits vorher auf dem politischen Parkett häufig aufeinan-der getroffen waren und in der Forschung diskutiert wird, inwieweit ihre Beziehungen untereinander Einfluss auf die Wahl hatten.

Abschließend werden wir den Ablauf und die Rechtsgrundlagen der Wahl von 1125 interpretieren und in einem Fazit zusammenfassen.

Show description

Continue reading "Die Wahl Lothars III. - Hintergründe und Bewertung der by Anke Seifert,Claudia Breisa"

Die Soldatenkaiser (Geschichte Kompakt) (German Edition) by Michael Sommer

By Michael Sommer

Das Römische Reich stand im three. Jh. n.Chr. am Abgrund: militärisch, politisch, sozial und fiskalisch. conflict es eine ›Weltkrise‹, die der antike Mittelmeerraum unter den Soldatenkaisern durchlitt? Dieser Band zeichnet die verschiedenen Aspekte nach und versucht sich in einer Deutung: Nicht eine alle Lebensbereiche erfassende Krise erschütterte das römische Weltreich, sondern umwälzende Veränderungen außerhalb des Imperiums erforderten militärische Reaktionen und brachten die alte Prinzipatsordnung ins Wanken. Die ›Soldatenkaiser‹ – viele dieser durchweg vom Heer erhobenen Kaiser waren alles andere als unzivilisierte Haudegen – stellten sich typisch römisch, traditionsverbunden und doch innovativ den Herausforderungen ihres Zeitalters und schufen so ein neues Imperium.

Show description

Continue reading "Die Soldatenkaiser (Geschichte Kompakt) (German Edition) by Michael Sommer"

Sündenbock (German Edition) by Anja Grevener

By Anja Grevener

Fallende Sterne, Missernten, Unwetter - und dreihundert Frauen und Männer müssen dafür mit dem Leben bezahlen.

Das Sauerland im 17. Jahrhundert: Als der Hexenkommissar Caspar Reinhartz Ermittlungen im Städtchen Balve ankündigt, erwarten die Bewohner eine Erklärung für das Leid der vergangenen Jahre.
Die Bettlerin 'Anna im Dreck' ist das erste Opfer des fanatischen Juristen - doch die Geständnisse, die auf die Verhöre folgen, ziehen weite Kreise. Bald sind es nicht nur die Armen und Schwachen, die sich mit Verhaftung, Folter und Hinrichtung konfrontiert sehen.
Die Balver müssen sich eingestehen, dass sie mit dem grausamen Reinhartz den leibhaftigen Teufel zu sich gerufen haben.
Um das Fräulein Marie formiert sich Widerstand - ein Plan, der die Aufsässigen das Leben kosten kann …

„Sündenbock" basiert auf realen Prozessakten. Angehängt an die Romanhandlung ist eine umfangreiche Spurensuche, die dem Leser die verbrecherischen Abgründe der Balver Hexenprozesse offenbart.

Show description

Continue reading "Sündenbock (German Edition) by Anja Grevener"

Projektionen der Moral: Filmskandale in der Weimarer by Kai Nowak

By Kai Nowak

Über moralische Deutungskämpfe in den Kinosälen der Weimarer Republik.

Der movie battle von Beginn an gleichermaßen Faszination wie Provokation. Er lotete die Grenzen des Zeigbaren aus, dehnte sie, überschritt sie. Galt das Kino in seinen Anfängen noch selbst als skandalös, wurden zunehmend einzelne Filme zum Skandalon erhoben. Kai Nowak untersucht erstmals systematisch Filmskandale im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts unter Rückgriff auf eine breite Presse-, movie- und Aktenüberlieferung. Er zeigt, inwieweit Filmskandale als Seismographen des gesellschaftlichen Werte- und Normenwandels in der Moderne fungierten und die Deutung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Weimarer Republik ausfochten. Im Konflikt über Fragen wie den angemessenen Umgang mit den Grenzbereichen des Lebens, Vorstellungen staatlicher Ordnung, nationaler und regionaler Identität oder der Geschlechterordnung verhandelten Filmskandale nichts weniger als die politisch-moralischen Grundlagen des Gemeinwesens. Denn Filmskandale waren, so die those des Buches, Projektionen der Moral.

Show description

Continue reading "Projektionen der Moral: Filmskandale in der Weimarer by Kai Nowak"

Die Bedeutung der Schlacht auf dem Lechfeld 955 für Otto I. by Moritz Leopold

By Moritz Leopold

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, notice: 3,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: Die Schlacht auf den Lechfeld 955 zählt bis heute nicht nur zu den populärsten Schlachten der mittelalterlichen deutschen Geschichte, sondern gilt auch als eine der bedeutendsten für die Gebiete des späteren deutschen Reiches. Die Gründe dafür sind sehr verschieden und sollen in den folgenden Gliederungspunkten erläutert werden.
In der vorliegen Arbeit wird untersucht, welche Auswirkungen die Schlacht auf dem Lechfeld für die weitere Herrschaft Ottos des Großen und für die gesamten Herrschaftsgebiete unter deutschem Einflussbereich hatte. Wichtige Punkte meiner Arbeit werden dabei die politische Ausgangslage am historischen Vorabend der Schlacht sein und der Einfluss dieser scenario auf den Einfall der Ungarn und das Zustandekommen der Schlacht überhaupt. Des Weiteren wird erläutert werden, welche Folgen das Aufeinandertreffen von Deutschen und Ungarn auf dem Lechfeld hatte. Der genaue Verlauf der Schlacht wird nur in einem kurzen Abschnitt behandelt, da er für den Inhalt dieser Arbeit keine direkte Rolle spielt.
Zeitlich bezieht sich die Darstellung der Ereignisse nicht nur auf das Jahr 955, sondern auch auf die Monate und Jahre vor der eigentlichen Schlacht. Um die Folgen und Bedeutung der militärischen Konfrontation auszuarbeiten, ist es unerlässlich, die politische Entwicklung innerhalb des Herrschaftsbereiches Ottos bis zum Zeitpunkt der finalen Auseinandersetzung mit den Ungarn in Ausschnitten darzustellen. Räumliche bezieht sich diese Arbeit sowohl auf das Lechfeld , als auch auf die verschiedenen deutschen Gebiete.
Die umfassendste und damit auch wichtigste Quelle aus dieser Zeit bildet Widukind von Corveys „Res gestae Saxonica“, eine Geschichte des Sachsenreiches, die er in den Jahren 967/968 schrieb und 973 ergänzte . Die drei Bücher dieses Werkes sind Mathilde, der späteren Äbtissin des Stifts Quedlinburg und Tochter Ottos I., gewidmet. Dementsprechend wird eine beschönigende Darstellung der sächsischen Geschichte vorgenommen, sodass eine Objektivität in Widukinds Berichten nur bedingt anzunehmen ist.
Ergänzend werde ich die „älteste Lebensbeschreibung des Heiligen Ulrich“ hinzuziehen, der die Belagerung Augsburgs durch die Ungarn 955 miterlebte. Ich möchte dabei so vorgehen, dass ich zunächst überblicksweise die politischen Verhältnisse im deutschsprachigen Raum schildere, anschließend kurz den Ablauf der Schlacht skizziere und abschließend eine zusammenfassende Darstellung in einem Fazit vornehme.

Show description

Continue reading "Die Bedeutung der Schlacht auf dem Lechfeld 955 für Otto I. by Moritz Leopold"

Die Tschechoslowakei von 1945 bis 1953 - Politische, by Adrian von Arburg

By Adrian von Arburg

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Europa Nachkriegszeit, observe: 1.0, Universität Wien (Institut für Osteuropäische Geschichte), Sprache: Deutsch, summary: Die nur drei Jahre, die die Tschechoslowakische Dritte Republik von Frühling 1945 bis Februar 1948 durchlebte, stellen einen sehr beschränkten Berichtszeitraum dar. Doch die Menge der Weichenstellungen, die sich für das weitere Schicksal der Tschechoslowakei in diesem Jahrhundert in der kurzen Spanne zwischen dem nationalsozialistischen und dem stalinistischen Totalitarismus ereignet haben, machen diesen Zeitabschnitt in bezug auf die Tschechoslowakei zweifellos zu einem der schicksalsträchtigsten im 20. Jahrhundert. Die bemerkenswerte Dichte von politischen Entscheidungen, sozialen und wirtschaftlichen Umbrüchen und nicht zuletzt zwei Bevölkerungstransfers von gewaltigen Ausmassen deuten darauf hin, dass sie in einer Gesellschaft erfolgten, deren Charakter sich in Folge des Zweiten Weltkrieges deutlich gewandelt hatte. So ist guy intestine beraten, die Jahre bis zur – wenigstens äusseren – Konsolidierung des kommunistischen Regimes in direkter Folge des Krieges zu sehen. Nur so werden die Geschwindigkeit und Dichte an Ereignissen begreifbar. Nur so kann letztendlich halbwegs verständlich werden, wie sich die zur Zwischenkriegszeit von demokratischen und bürgerlichen Traditionen gekennzeichnete Tschechoslowakei nach dem Krieg zu dem Staate in Europa entwickeln konnte, in dem Kommunisten in freien Wahlen am meisten Wählerstimmen errungen haben.
Zum Schatten, den der gerade beendete Krieg auf die Gegenwart und Zukunft warf, kam der Schatten Stalins dazu. In einer sich auf-spaltenden Welt gab es keine Mitte für Unentschlossene mehr. Die aussenpolitische Konstellation, vor allem das Sich-Abzeichnen des Ost-West-Gegensatzes, bestimmte die innenpolitische Entwicklung der ČSR massgeblich und es kann nur darüber spekuliert werden, welche Wendung die tschechoslowakische Nachkriegsentwicklung unter andern aussenpolitischen Konstellationen genommen hätte.
Die als Überblicksstudie verfasste Arbeit schliesst mit einer knappen Darstellung der politischen Entwicklung nach der Erreichung der kommunistischen Monopolmacht im Februar 1948 bis ins Jahr 1953.

Show description

Continue reading "Die Tschechoslowakei von 1945 bis 1953 - Politische, by Adrian von Arburg"

Die Gegenpäpste Theoderich, Albert und Silvester IV. - by Maxi Sohnekind

By Maxi Sohnekind

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 2,3, Universität Leipzig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar, forty six Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Namen der Gegenpäpste Theoderich, Albert und Silvester IV. sind wahrscheinlich nicht sehr bekannt- und doch soll es in dieser Arbeit um die Bedeutung dieser drei Männer in ihrer Zeit gehen. Dass sie eine nur geringe Bedeutung für die Nachwelt hatten, kann guy kaum von der Hand weisen.
Doch in ihrer Zeit, additionally um die Jahrhundertwende vom elften zum zwölften Jahrhundert, waren sie Gegenpäpste und damit die Nachfolger von Clemens III.
Sie unterschieden sich allerdings in einem wichtigen Punkt von ihrem berühmten Vorgänger: weder Theoderich noch Albert wurden von Heinrich IV. unterstützt.
Silvesters Rolle in der Geschichte steht noch unter einem anderen Gesichtspunkt, denn er warfare Gegenpapst unter Heinrich V. und dem zu Folge ergeben sich hier andere Bewertungsmaßstäbe.
Was soll nun additionally in dieser Arbeit geleistet werden? Ich werde die drei Gegenpäpste anhand der wenigen vorhandenen Fakten vorstellen, angefangen mit der Zeit kurz vor Clemens III Tod bis hin zu den Verhandlungen zwischen Heinrich V. und Paschalis II 1111.
Dabei werden folgende Probleme auftreten: die Frage nach der Unterstützung des Kaisers, die reason dafür und die Rolle Silvesters in den Verhandlungen 1111. Ich werde dabei auch untersuchen, welche Rolle der römische Adel spielte, wie das Verhältnis des Kaisers zum legitimen Papst struggle und einige andere Grundprobleme.
Um ein Bild von den drei Gegenpäpsten zu gewinnen, ist es nötig, sich jede noch so kleine Begebenheit anzuschauen, d.h. wie bei einem Puzzle viele kleine Dinge zu einem Großen zusammenzufügen. Denn es gibt kaum Quellen zu diesen drei Männern. Wenn ihre Namen genannt werden, dann meist im Zusammenhang mit anderen bedeutenderen Persönlichkeiten oder als Randnotiz, so zum Beispiel in der Chronik von Ekkehard von air of mystery oder in den Werken des Liber Pontificalis oder in der Biblioteca rerum Germanicum. Individuelle Stücke sind selten, so beispielsweise der Abdankungseintrag von Silvester IV. in der MGH Const. I. Erhalten ist weiterhin der Grabstein Theoderichs, in der Abtei zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit l. a. Cava die Tierni bei Salerno.

Show description

Continue reading "Die Gegenpäpste Theoderich, Albert und Silvester IV. - by Maxi Sohnekind"

Quellenkritik: H. U. Abshagen: „Generation ahnungslos – by Christoph Zamilski

By Christoph Zamilski

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, word: 13.0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Veranstaltung: Kriegskindheit zwischen Hitlerjugend und Nachkriegszeit, three Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Eine Quellenbeschreibung (formale und inhaltliche Aspekte) und eine Quellenkritik (Deutung und Auswertung).

Show description

Continue reading "Quellenkritik: H. U. Abshagen: „Generation ahnungslos – by Christoph Zamilski"