Göbekli Tepe: Die Bilderwelt des ersten Tempels der Menschen by Harry Eilenstein

By Harry Eilenstein

Seit 1995 müssen die Archäologen die Frühgeschichte der Menschheit umschreiben – niemand hatte damit gerechnet, daß es in der frühen Jungsteinzeit schon Tempel hätte geben können … vor 12.000 Jahren, gleich nach dem Ende der Eiszeit – und sie wurden zudem noch von Jägern statt von Ackerbauern errichtet.
Die Tempel bestehen aus z.T. über 5m hohen Pfeilern, die oft mit einer Vielfalt von Reliefs versehen sind: Stiere, Keiler, Widder, Kraniche, Geier, Schlangen, Skorpione, Spinnen, Hütten, abstrakte Symbole und vieles mehr. Eine ganze Welt, von der guy bis vor 15 Jahren nichts geahnt hatte, öffnete sich wieder.
Diese Bilder sind keine Schrift, aber sie lassen sich trotzdem lesen. Es beginnt mit dem Erlernen von Vokabeln: der Panther ist das „Adjektiv“ für „Stärke“, die Herdentiere sind das „Adjektiv“ für „Fruchtbarkeit“, der Kranich ist wie alle Vögel ein Hinweis auf die Seele, da guy bei einem Beinahe-Tod sich selber über seinem Körper schwebend erlebt. Als nächsten lassen sich dann die Szenen, in denen diese Tiere stehen, wie „Sätze“ lesen: ein kopfloser Mann, der einen Vogelkopf ergreift, wird als Toter im Jenseits erkennbar, der sich in einen Seelenvogel verwandelt; ein Totempfahl mit einem Panthermann läßt sich als ein Jäger begreifen, der sich von seinen Ahnen die Kraft des Panthers wünscht, um mit Erfolg jagen zu können.
Das Weltbild der Erbauer der Tempel von Göbekli Tepe am Oberlauf des Euphrat conflict die Grundlage für die späteren schriftlichen Religionen. In den frühen Überlieferungen finden sich die Bilder quickly unverändert wieder: die Muttergöttin mit dem Skorpion, die Geiergöttin, der Urmensch Adam-Atum, der Seelenvogel, der über der Mumie schwebt …
Durch die bis in kleine information hinein genaue Analogie zwischen der Biographie eines Menschen und der Geschichte der Menschheit wird vieles in den Bildern verständlicher – und die Bilder finden einen ganz persönlichen Bezug zum heutigen Menschen.
Durch die Fortschritte der Sprachwissenschaft in den letzten zwanzig Jahren ist sogar bekannt, wie „Panther“, „Stier“, „Schlange“, „Sonne“ und viele andere Bilder aus den Tempeln damals genannt wurden.
Wenn guy Göbekli Tepe kennenlernt, weitet sich das eigene Weltbild.

Show description

Continue reading "Göbekli Tepe: Die Bilderwelt des ersten Tempels der Menschen by Harry Eilenstein"

Begleiten statt erobern: Missionare als Gäste im by Frank Paul,Ute Paul,René Padilla,Siegfried Großmann,Willis G

By Frank Paul,Ute Paul,René Padilla,Siegfried Großmann,Willis G Horst,Orlando Sánchez

Sie kamen, sahen und. begannen zu verstehen. Ute und Frank Paul erzählen in diesem Buch die eindrückliche Geschichte des Equipo Menonita in Nordargentinien. Im Laufe mehrerer Jahrzehnte gelangten diese Missionare dazu, sich im fremden Land nicht mehr als dominierende Leiter zu verstehen, sondern vielmehr als lernende Begleiter. Ihr innovatives Beispiel im argentinischen Chaco besticht durch seine Einfachheit und Konsequenz. Aus der Erfahrung des gemeinsamen Lebens in indianischen Gemeinschaften und deren selbstständigen Kirchen entstanden grundlegende Einsichten, die sich mühelos auch auf andere Missions-Situationen übertragen lassen. Die fundierte Reflexion über die Kontextualisierung des Evangeliums und spannende Einblicke in das Leben im Chaco machen dieses Buch zu einer lebendigen und herausfordernden Lektüre.

Show description

Continue reading "Begleiten statt erobern: Missionare als Gäste im by Frank Paul,Ute Paul,René Padilla,Siegfried Großmann,Willis G"

Die Bergpredigt: Mt 6, 25-34 – Anweisungen für die Gemeinde by Ann-Christin Graé

By Ann-Christin Graé

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, be aware: 1,0, Universität Bielefeld (Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie), Veranstaltung: Die Bergpredigt, Sprache: Deutsch, summary: Das Thema des Referats lautet „Mt 6, 25-34 – Anweisungen für die Gemeinde“. Diese Textpassage wurde der Bergpredigt des Matthäusevangeliums entnommen und die Überschrift des übergeordneten Absatzes lautet „Vom Schätzesammeln und Sorgen“ und schließt noch die Verse 19-24 mit ein. Die letztgenannten Verse beziehen sich auf den Begriff „Schätzesammeln“ aus der Überschrift, die Verse 25-34 behandeln das „Sorgen“. Die so genannte Bergpredigt umfasst im Matthäusevangelium die Kapitel 5-7 und verdankt ihren Namen dem ersten Vers ihres Abschnittes, in welchem die Örtlichkeit (Berg) der Rede Jesu genannt wird. Die Bergpredigt ist so bekannt wie kaum ein anderer textual content im gesamten Neuen testomony. Insbesondere der für dieses Referat zugrunde liegende textual content Mt 6, 25-34, dessen Leitmotiv das „Sorgen“ ist, „gehört zu den radikalsten Zumutungen der Bergpredigt“ , da „das Grundthema der menschlichen Selbstsicherung“ im Vordergrund steht. Die Textstelle stellt eine hohe Anforderung an die kapitalistische Gesellschaft der heutigen Zeit. Wie die Menschen dieser Konsumgesellschaft dennoch diesen Abschnitt der Bergpredigt für sich annehmen können, soll auch gegen Ende des Referats Gegenstand sein.

Nach einer Grobgliederung der Textstelle wird anhand dieser eine Feingliederung erstellt werden. Von dieser Gliederung als foundation für die Textarbeit ausgehend kann auch der Inhalt erschlossen, erklärt und interpretiert werden.

Als Textgrundlage wird der Bibeltext in der revidierten Fassung von 1984 nach der Übersetzung Martin Luthers verwendet.

Show description

Continue reading "Die Bergpredigt: Mt 6, 25-34 – Anweisungen für die Gemeinde by Ann-Christin Graé"

Die johanneischen Abschiedsreden Jesu: Eine Auslegung von by Stefan Markus Burkhalter

By Stefan Markus Burkhalter

Abschied ist ein selbstverständliches aspect und Thema menschlicher Existenz. Ist der vom Evangelisten Johannes beschriebene Abschied ebenfalls ein ganz und gar menschlicher Abschied? Wer ist dieser Sich-Verabschiedende überhaupt, von dem es heißt, er habe die Seinen bis ans Ende geliebt (13,1), und used to be bedeutet dies alles für die Zurückbleibenden?
Die vorliegende Arbeit versucht diese und ähnliche Fragen auf der foundation einer synchronen Lektüre bzw. literarisch-rhetorischen examine des Textes von Joh 13-17 zu beantworten. Die eruierte chiastische und konzentrische Struktur von Joh 13-17 (mit dem Zentrum 15,1-17) wird sodann inhaltlich wie auch hinsichtlich der narrativen Leserlenkung des Evangeliums interpretiert und kommentiert. Das "Annehmen" und "Bleiben" der Jünger in Jesus, was once missionarischen Ertrag ermöglicht, wird so zur zentralen Aussage der Abschiedsreden.

Show description

Continue reading "Die johanneischen Abschiedsreden Jesu: Eine Auslegung von by Stefan Markus Burkhalter"

Katholizismus für Dummies (German Edition) by John Trigilio,Kenneth Brighenti,Katrin Krips-Schmidt

By John Trigilio,Kenneth Brighenti,Katrin Krips-Schmidt

Jeder kennt sie, speedy jeder hat sich eine Meinung uber sie gebildet, aber kaum jemand wei?, wofur sie genau eintritt, was once sie genau vermitteln will. Die Rede ist von der katholischen Kirche. >Katholizismus fur Dummies< erklart, wie und warum Katholiken Heilige verehren, was once die Sakramente sind, welche Regeln fur Katholiken gelten und wie die Kirche aufgebaut ist. Die Leser erfahren, wo die Unterschiede zwischen Katholiken und Protestanten liegen und was once die romische Kirche so einzigartig macht. Das Buch ist dabei leicht verstandlich und wird trotzdem der jahrhundertelang gereiften Theologie der romisch-katholischen Kirche gerecht.

Show description

Continue reading "Katholizismus für Dummies (German Edition) by John Trigilio,Kenneth Brighenti,Katrin Krips-Schmidt"